Logo-Nuechter-Dental Zahn

Mehr Lebensqualität durch schöne Zähne!

Andrea Nüchter

Das erste Lächeln entscheidet oft schon über Sympathie oder Antipathie!
Gehen auch Sie mit einem höheren Selbstwertgefühl durchs Leben mit natürlich aussehendem Zahnersatz.

Hochinteressante und sehr gut besuchte Informationsveranstaltung

Nicht nur technische Fragen interessieren Zahnärztinnen und Zahnärzte

Das aktuell in Kraft getretene „Antikorruptionsgesetz im Gesundheitswesen“ war Thema einer Informationsveranstaltung der Nüchter Dental am 6. Juli 2016 im „Alten Casino“ in Petersberg bei Fulda. 

 

Die Zahntechnikermeisterin Andrea Nüchter und ihr Team hatten niedergelassene Zahnärztinnen und Zahnärzte aus der Region zu einem Vortrag über ein hochinteressantes und äußerst brisantes Thema eingeladen. Als Referenten hatte Andrea Nüchter Herrn Rechtsanwalt Rudolf Karras, gewinnen können.

 

Eigentlich sollte das sogenannte „Antikorruptionsgesetz“ mit Jahresbeginn in Kraft treten. Nun ist es ab dem 04. Juni 2016 rechtsgültig, nachdem der Deutsche Bundestag es am 14. April 2016 nach Aussprache in zweiter und dritter Lesung des Gesetzes mit den Stimmen der Koalitionsfraktionen gebilligt und es am 13. Mai 2016 den Bundesrat passiert hat.

 

Dieses vieldiskutierte Gesetz soll die Unabhängigkeit medizinischer Entscheidungen gewährleisten. In diesem Zusammenhang wurde im Vorfeld der Gesetzesentstehung vielfach und zu Recht kritisiert, dass das neue Gesetz Heilberufe, gleich welcher Art und damit auch die Zahnärzteschaft, unter Generalverdacht stellt. Die Kernaussage von Herrn Rechtsanwalt Karras in seinem Vortrag war:

 

„Alles, was nach „SGB und Berufsrecht“ bereits verboten ist, bleibt verboten. Das Einzige was sich geändert hat – es drohen jetzt bei Fehlverhalten härtere, strafrechtliche Konsequenzen. Nehmen Sie keine Vorteile an und fordern Sie auch keine, dann sind Sie auf der sicheren Seite.“

 

Im Anschluss an seinen Vortrag diskutierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Herrn Karras aktuelle Beispiele aus der Wechselbeziehung Zahnarztpraxis – Dentalindustrie und Zahnarztpraxis – Patient – Dentallabor zu diesem Thema.

 

Hierbei wurde besonders deutlich, dass die Verunsicherung in der Zahnärzteschaft über die Grenzen der Zulässigkeit doch sehr groß war. Herr Karras beantwortete alle Fragen in seiner ihm eigenen Art auf den Punkt. Nachdem alle Fragen beantwortet und Andrea Nüchter sich bei Herrn Karras für den exzellenten Vortrag bedankt hatte, erwartete die Teilnehmerinnen und Teilnehmer noch ein kleines Buffet und eine angenehme Zeit zum Plaudern, Fachsimpeln und Diskutieren.